Letztes Heimspiel gegen Union Bergen kann für Klassenverbleib mitentscheidend sein

Der Trainer der Landesligafrauen des Holzwickeder SC, Sebastian Benett, hofft auf zahlreiche Unterstützung durch die Zuschauer, wenn seine Elf am Sonntag um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Schulzentrum an der Opherdicker Straße das letzte Heimspiel der Saison gegen Union Bochum-Bergen bestreitet und nach Möglichkeit für das große Ziel Klassenerhalt punkten möchte. Im Fernduell mit dem punktgleichen TuS Niederaden, der bereits um 13 Uhr in Iserlohn anteten muss, rechnen sich die HSCerinnen gegen Union durchaus Chancen aus, hatten sie doch das Hinspiel in Bochum äußerst unglücklichlich mit dem knappsten aller Ergebnisse (0:1) verloren. "Mit den Fans im Rücken können wir es schaffen, Landesligist zu bleiben", blickt Benett auch schon auf den letzten Spieltag am 28. Mai, wenn seine Mannschaft schon um 13 Uhr in Berghofen spielt. Niederaden erwartet dann um 15 Uhr Eintracht Dorstfeld.