5:0-Pokalerfolg gegen Bezirksligisten SuS Kaiserau
Nachdem unserer C1 in den ersten beiden Pokalrunden Mannschaften aus der Kreisliga C zugelost wurden, stellte sich mit dem SuS Kaiserau heute ein Bezirksligist beim HSC vor. Man durfte gespannt sein, ob die Erfolgsserie des HSC auch nach diesem Spiel noch bestand hat.

20171018 C1 Kaiserau

Merken

Kaiserau ließ den Ball mit Beginn des Spiels direkt gut in den eigenen Reihen laufen und generierte viel Ballbesitz. Der HSC stand gut geordnet und stellte die Passwege immer wieder erfolgreich zu. Mit zunehmendem Spielverlauf setzte unsere C1 immer mehr spielerische Akzente und erspielte sich nach einem Aufbauspielfehler der Gäste in der 11. Minute die erste Torchance des Spiels durch Kianosh. Die 1:0-Führung in der 14. Minute war dann Ergebnis einer tollen Energieleistung von Henne: Nach einem langen Spurt konnte er den Ball am Torwart vorbei spielen und im Netz unterbringen. Kaiserau hatte nach wie vor mehr Ballbesitz, Torgefahr strahlte allerdings lediglich der HSC aus. Nach einer guten Chance in der 23. Minute kam der HSC zu zwei Ecken. Die zu kurz abgewehrte zweite Ecke landete bei Kianosh, der dann in der 29. Minute aus 8 m den Ball mit einem Schuss unter die Latte zum 2:0 im Tor versenken konnte. Weitere gute HSC-Chancen in der 32. und 33. Minute blieben ungenutzt. Kaiserau hatte viel Ballbesitz, ohne sich jedoch Torchancen herauszuspielen. Der HSC kam immer besser ins Spiel und führte zur Pause aufgrund der besseren Torchancen nicht unverdient mit 2:0. Insofern sich Kaiserau noch etwas für die zweite Halbzeit vorgenommen haben sollte, mussten die Hoffnungen bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff begraben werden: Nach feiner Vorbereitung durch Kianosh konnte Maxim mittig vor dem Tor stehend, in der 36. Minute aus 6 m das 3:0 erzielen. Nur zwei Minuten später nutzte Kianosh einen Spielaufbaufehler von Kaiserau aus, umkurvte abgebrüht den gegnerischen Torwart und schob zum vorentscheidenden 4:0 ein. Kaiserau steckte trotz allem nicht auf und kam in der Folge zu ersten Torchancen. Die größte Chance konnte Collin in der 48. Minute durch eine tolle Parade zunichte machen. Die Druckphase von Kaiserau beendete Kianosh dann in der 49. Minute durch seinen dritten Treffer in diesem Spiel. Mit einem 5:0 im Rücken erspielte sich der HSC in der Folge noch weitere gute Einschussgelegenheiten, ohne jedoch etwas am Ergebnis zu ändern.
Mit dem neunten Sieg im neunten Pflichtspiel dieser Saison zieht der HSC verdient in das Pokalhalbfinale – am 07.11.2017 gegen SV Westfalia Rhynern – ein. Die Zuschauer freuten sich über ein von beiden Seiten spielerisch attraktives und darüber hinaus sehr faires Spiel. So muss Fußball!!!


Vereinskollektion

Trainerteam

Trainer
Silvio Santoro
+49 1511 5700066

Co-Trainer
Tobias Sauer
+49 176 80737954