Oberliga Westfalen

  • Banner2.png
  • Banner99.png
  • Banner8.png
  • Banner3.png
  • Banner80.png
  • Banner98.png
  • Banner1.png
  • Banner31.png

20190224 165857

HSC vs. SF Siegen 0:0

Von der ersten Minute an drückten die Gäste aus Siegen dem Spiel ihren Stempel auf, strahlten aber kaum Torgefahr aus. Zumal auch die Holzwickeder wenig zuließen und weitgehend sicher in der Abwehr standen. Nach 22 Minuten versuchte es Sportfreunde-Kapitän Björn Jost aus der Distanz. Der Ball ging über das Tor. Ryo Suzuki scheiterte mit einem weiteren Versuch aus der Ferne an HSC-Schlussmann Kevin Beinsen, während ein Rumpf-Kopfball abgeblockt wurde. Der HSC stand meist kompakt und konnte nur durch den ein oder anderen Standard gefährlich werden.
Die zweite Hälfte startete ähnlich wie die erste, wobei Siegen dem intensiven Spiel der ersten Hälfe ein wenig Tribut zollen musste. Die beste Möglichkeit besaß SFS-Abwehrspieler Patrik Flender, sein Kopfball aus wenigen Metern Entfernung ging nur knapp über den Querbalken (65.). Eine gute Chance ließ dann HSC Angreifer Nico Berghorst aus, sein Schuss ging neben das Tor. Anschließend gab es dann für SFS-Akteur Rumpf die Rote Karte, der holte als letzter Mann Berghorst von den Beinen. Von nun an waren die Siegener in Unterzahl und hatte deutliche Probleme im gesamten Spiel, doch der HSC verpasste es das entscheidende Tor zu machen. Der Aufreger des Spiels fand kurz vor Abpfiff statt: Ähnlich wie in Schermbeck vergangene Woche, wurde hier Justin Pfaff deutlich von den Beinen geholt, und erneut blieb auch diesmal ein Pfiff aus. Selbst Siegens Trainer hätte diesen wohl gegeben. Der HSC nutzte dann mit Schüssen und einem Kopfball nicht die gefährlichen Situationen und muss sich am Ende mit einem Punkt begnügen. Für den HSC geht es am 10.3. mit einem Heimspiel gegen den 1.FC Gievenbeck weiter in der Oberliga.


Holzwickede II nimmt einen Punkt aus Scharnhorst mit.

Die 1. Halbzeit haben die Jungs von Howi regelrecht verschlafen. Es wurden viele Fehler gemacht, die Körpersprache war nicht gut und es wurden fast alle zweiten Bälle verloren.
Folgerichtig führte Scharnhorst zur Pause mit 2:0.
In der 2. Halbzeit änderte Trainer Olaf Pannewig das System und hat die Jungs neu motiviert. Die Körpersprache stimmte, es wurden weniger Fehler gemacht und so fiel in der 56.min der verdiente Anschlusstreffer durch David Vaitkevicius. Holzwickede gelang in der 64.min sogar das  2:2 durch Andreas Heiß.
Trainer Olaf Pannewig: ,,Aufgrund der zweiten Halbzeit bin ich mit dem Punkt zufrieden. Die 1. Halbzeit haben wir komplett verschlafen. In der 2. Halbzeit haben wir das viel besser gemacht."


Kontakt

Holzwickeder Sport Club e.V.

Postfach 1106
59439 Holzwickede

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DER HSC SUCHT DICH !!!

 

Kommt zum Probetraining jetzt !!!

Bringt bitte diese

Erlaubnis zum Probetraining mit !

Willkommen beim HSC...